Kulturgemeinde Wangen e.V.


Die Kulturgemeinde

Wangen im Allgäu e. V.

ist ein gemeinnütziger Verein, der sich die Förderung des kulturellen Lebens zur Aufgabe gestellt hat.
Der Kulturgemeinde gehören zur Zeit rund 200 Mitglieder an.

Kulturgemeinde besucht Ausstellung "Schwabenblicke" im Rohnerhaus in Lauterach

Vorarlberg und seine Kunst, Literatur und Architektur wird in diesem Jahr der thematische Schwerpunkt für Aktivitäten und Vorträge der Kulturgemeinde sein. Den perfekten Auftakt bildete der Besuch der Ausstellung "Schwabenblicke" im Rohnerhaus des privaten Kunstsammlers Alwin Rohner in Lauterach, sozusagen als Vorarlberger Blick auf das Kunstschaffen in dieser geografisch nur unscharf abgrenzbaren nördlichen Nachbarregion Vorarlbergs, vertreten durch 15 Künstler, die alle einen biografischen Bezug zu dieser Landschaft haben und zwischen 1901 und 1965 geboren sind.

Schwbenblicke
Foto: Ingrid Sobez

Ein Glücksfall, daß der in Wangen lebende Kurator Mag. phil. Herbert Aselmann die Kulturgemeinde-Gruppe selbst durch "seine" Ausstellung führte, denn er kann hervorragend einordnen, erklären, veranschaulichen und erzählen! Die Lebensläufe der Künstlerinnen und Künstler wurden ebenso lebendig wie die verschiedenen künstlerischen Einflüsse von außen und nach draußen, denn sie waren in Schwaben geboren oder zugezogen, geblieben oder weggegangen, und viele sind auch zurückgekommen nach Studienjahren in den Kunst-Metropolen: Schwaben war für sie Heimat, Zufluchtsort, Zwischenstation oder wurde zur Wahl-Heimat.

Herbert Aselmann geht es jedoch nicht um die ohnehin nur durch Selbstaussagen zu beantwortende Frage, inwiefern Schwabens Land und Leute das künstlerische Schaffen der verschiedenen Künstler geprägt hat, sondern eher darum, den Kunst-Interessierten Gelegenheit zu geben, Werke bekannter und weniger bekannter Künstler der Region in einer großartigen Zusammenschau wieder zu sehen oder neu zu entdecken: Sepp Mahler aus Wurzach, Evelyn Marschall-Gebhard aus Friedrichshafen, Christoph und Oliver Schaugg aus Tettnang, Luis Schaugg aus Kressbronn, Karl-Siegfried Büchner aus Lindau, Hermann Schenkel aus Biberach und Rudolf Wetzel aus Ravensburg stehen für die hier Geborenen; Viktor Ostroumow aus Moskau lebte ab 1945 in Wangen, wo er 1947 zusammen mit Otto Dix ausstellte. Das Allgäu war ihm Zufluchtsort und Zwischenstation – 1951 wanderte er in die USA aus.

Viele zu Recht weit über die Region hinaus bekannte Künstler wählten den Bodenseeraum und Schwaben zu ihrer Wahl-Heimat: Harald Häuser, geb. in Marburg, ist am Bodensee aufgewachsen und lebt in Markdorf, Gerd Schaefers, in Königsberg geboren, blieb nach der Kriegsgefangenschaft in Kressbronn, auch die Fotografin Irm Schoffers aus Frankfurt übersiedelte 1971 nach Kressbronn, Bernhard Spahn aus Münster lebte seit 1968 in der Nähe von Isny und der Bildhauer und Maler Raimund Wäschle, geb. in Stuttgart, wohnt seit langem in Waldburg.

Zu sehen sind neben Gemälden auch Holzschnitte (Ch. Schaugg), Farblinolschnitte (G. Schaefers), Zeichnungen (H. Schenkel), Fotokunst (I. Schoffers), Ton-Skulpturen (R. Wäschle) und Skulpturen aus geschnittenem Glas (O. Schaugg). Auch durch diese verschiedenen künstlerischen Medien wird der Gang durch die großzügigen, lichten Räume attraktiv und abwechslungsreich.

Zur inhaltlichen Vorbereitung eines Ausstellungsbesuches im Rohnerhaus empfiehlt sich der kleine, sehr informative Katalog mit zahlreichen Abbildungen "Schwabenblicke. Gesichter und Gesehenes" von Herbert Aselmann, der auch im Buchhandel erhältlich ist. Aber man muß sich sputen, denn die sehenswerte Ausstellung endet am 15. April.

Ingrid Sobez

Daten:
Ausstellung Schwabenblicke
Rohnerhaus
Kirchstr. 14
6923 Lauterach
Mi-Sa 11-17 Uhr
Fr 11-20 Uhr
Noch geöffnet bis: 15.4.2017


© 2016 by Kulturgemeinde Wangen e.V. | Kontakt | Impressum | AdminLogin